Wir laden alle Neugierigen und Schleckermäuler ein, gemeinsam mit uns die Vielfalt regionaler Lebensmittel (wieder-) zu entdecken!

Als „Ernteteiler*in“ erhältst du ein Kistl mit saisonalen Köstlichkeiten oder stellst dir bei der „Freien Entnahme“ in der Kettenbrückengasse in Wien
deinen Anteil an der Ernte individuell zusammen (s.u.).
Dein Kistl kannst du an vielen Standorten in Wien, Mödling, Moosbrunn, Maria Enzersdorf und Gänserndorf abholen.


Alles neu für dich?
Wenn für dich Solidarische Landwirtschaften und Ouvertura noch unbekanntes Pflaster sind, kannst du eine einmalige Probemitgliedschaft in Anspruch nehmen: Lerne Ouvertura in Ruhe kennen – sollte es für dich gar nicht passen, kannst du unter der Saison deine Mitgliedschaft zurücklegen.

Hier findest du die Ernteanteilsvereinbarung 2020 mit Option auf Probemitgliedschaft.

Hast du noch Fragen oder bist dir nicht sicher, wie das funktioniert oder was dich erwartet?
Melde dich einfach bei uns unter office@ouvertura.at – Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Was ein Ernteanteil bedeutet: Ernteteiler*in zu sein heißt, nicht nur ein Stück der Ernte zu bekommen, sondern Anteil am gesamten bäuerlichen Betrieb zu haben. Die Gemeinschaft der Ernteteiler*innen trägt zusammen mit den angestellten landwirtschaftlichen Mitarbeiter*innen die Sorge für das Funktionieren und stabile Fortbestehen des Betriebes – durch ihre finanziellen Beiträge, ihre Mitarbeit und ihre aktive Mitsprache.

Was wir ins Kistl packen: Frisches Obst je nach Saison, Eingemachtes wie Marmeladen, Kompotte, Saucen usw., Pilze, Nüsse, eine bunte Getreidevielfalt mit modernen und alten Sorten, Polenta, Maismehl,  Buchweizen und Hirse, aber auch verschiedene Hülsenfrüchte stehen auf dem Speiseplan von Ouvertura.
Seit dem Frühling 2018 haben wir auch Hühner, die wunderbare Eier in grün, weiß, braun, gesprenkelt und schokofarbig legen. Auch Bienenhonig gibt es ab und an. Unsere Erzeugnisse ergänzen bewusst das wundervolle Gemüse-Kistl von gela Ochsenherz. (Das heißt, im Ouvertura Kistl gibt es kein Gemüse.)

Wann wir ernten: Ein Ouvertura-Jahr geht immer von 1. Februar bis 31. Jänner. Im Februar beginnen wir die Verteilung der Kistln, die dann bis zum Ende der Saison alle zwei Wochen zu den Ernteteiler*innen gelangen und natürlich auch die Freie Entnahme (s.u.).

Wie die Ernte verteilt wird: Die Ernteanteile können wir als ganze, halbe oder doppelte Kistln packen. Diese Kistl können bei unterschiedlichen Verteilstandorten in Moosbrunn, Wien, Mödling, Maria Enzersdorf und Gänserndorf abgeholt werden. Wer auch bei „gela Ochsenherz“ Miglied ist, kann sich dort auch die Gemüse-Ernteanteile abholen. Die Kistl-Standorte werden dienstags beliefert (mit Ausnahme der „Freien Entnahme“ in Nähe des Nachmarktes, diese ist am Freitag).

NEU ab 2020: „Freie Entnahme“! Diese findet in Wien bei „Henzls Ernte“ in der Kettenbrückengasse 3 statt, hier können sich die Ouvertura-Mitglieder frei aus unserer Lebensmittelpalette aussuchen, was sie gerne mögen oder gerade brauchen. Besonders für Menschen mit besonderen Ernährungsgewohnheiten oder Unverträglichkeiten/Allergien ist das die flexible Alternative zum Kistl. Die Freie Entnahme findet alle zwei Wochen freitags statt.